Universitätssiegel
Julia Rösch

Julia Rösch, Dipl.-Geogr.

Hinweis zu Archivseiten:
Aus Archivierungsgründen werden ausgewählte Seiten des Instituts weiterhin aufbewahrt. Da sie aber inhaltlich nicht mehr gepflegt werden, stellen die hier aufgeführten Informationen u.U. nicht mehr den aktuellen Stand dar.

Julia Rösch war bis 2011 an der Abteilung Anthropogeographie angestellt und ist nun als wissenschaftliche Angestellte am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie des Instituts für Geographie in Jena tätig.

Forschungsschwerpunkte
  • Geographie des Konsums, Diskursforschung, Stadt und Land
  • Deutschland, Italien
Promotionsprojekt
  • Gut, sauber und fair – Zur Ökonomie des ethisch verantwortlichen Konsums am Beispiel der Slow Food-Bewegung in Italien und Deutschland.
Lehre
  • SS 2010: Exkursion Oberbayern – mehr als Laptop und Lederhose! (zusammen mit Elisabeth Militz)
  • SS 2010: Seminar und Exkursion Orte des Erinnerns und Vergessens
  • WS 2009/10: General Studies 5: Schreibwerkstatt
  • WS 2009/10: Stadtexkursion Heidelberg im Rahmen der Erstsemesterübung
  • SS 2009: Exkursion Rhön – Mitte Deutschlands oder ländliche Peripherie? (zusammen mit Matthias Burs)
Veröffentlichungen, Vorträge, etc.

07.05.2010: Mehr als Schall und Rauch – Namensgebung als performativer Akt am Beispiel der Bahnstadt in Heidelberg auf dem Workshop Geographien des Performativen im Georg-Simmel-Zentrum, Berlin

Rösch, Julia (2009): Ursachen globaler Verstädterung. Migration und Bevölkerungsentwicklung. In: Praxis Geographie, 09/2009. S. 12-15.

Rösch, Julia (2009): under construction II: Die Entstehung einer geographischen Imagination und die diskursive Auseinandersetzung am Beispiel Bahnstadt, Heidelberg (= unveröffentlichte Diplomarbeit)

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 21.07.2015
zum Seitenanfang/up