Universitätssiegel
Kathrin Heinzmann
 
Ehemalige Projekte
Social Cash Transfers
SenTra: Senior Tracking
 

Kathrin Heinzmann, Dipl.-Geogr.

Hinweis zu Archivseiten:
Aus Archivierungsgründen werden ausgewählte Seiten des Instituts weiterhin aufbewahrt. Da sie aber inhaltlich nicht mehr gepflegt werden, stellen die hier aufgeführten Informationen u.U. nicht mehr den aktuellen Stand dar.

Kathrin Heinzmann wechselte im Mai 2009 als Fachstudienkoordinatorin im Bereich Geowissenschaften an die RWTH Aachen. Parallel führte sie Lehraufträge u.a. am Geographischen Institut der Universität Heidelberg durch, an dem sie von Oktober 2006 bis März 2009 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im interdisziplinären, deutsch-israelischen Forschungsprojekt „SenTra: Senior Tracking“ gearbeitet hatte. Sie studierte Geographie auf Diplom mit den Nebenfächern Öffentliches Recht und Politikwissenschaften Südasiens an der Universität Heidelberg. Ihre Diplomarbeit schrieb sie in Kooperation mit der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) über die Bedeutung von sozialen Transferleistungen im Kalomo Distrikt in Sambia.

Forschungsinteressen

Kathrin Heinzmanns Forschungsschwerpunkte richten sich zum einen auf die Mobilitäts- und Altersforschung unter Nutzung innovativer GPS-Technologie und GIS-Analyseverfahren. Zum anderen forscht sie im Rahmen ihres Dissertationsvorhabens in Kooperation mit dem „Ministry of Community Development and Social Services of Zambia“ an der Wirkungsweise von sozialen Transferleistungen als Mittel internationaler Armutsbekämpfungsstrategien. Ihre weiteren Forschungsinteressen richten sich vor allem auf die Migrations-, Integrations- und Bildungsforschung sowie regional auf das sub-saharische Afrika und Südasien.

Lehre

Kathrin Heinzmann lehrt in erster Linie Methoden der empirischen Sozialforschung und deren praktische Umsetzung (vorwiegend mit Partnern aus der Metropolregion Rhein-Neckar) und führt Lehrveranstaltungen zur geographischen Entwicklungsforschung sowie zur Vermittlung von beruflichen Schlüsselkompetenzen durch.

Veröffentlichungen

Zajicek, P./Heinzmann, K. (2007): COLUMBUS: Eine wegweisende Initiative der Heidelberger Geographie. In: HGG-Journal 21, S. 160-163.
Heinzmann, K. (2006): Die Bedeutung sozialer Transferleistungen vor dem Hintergrund des "sustainable livelihood approach": Eine empirische Fallstudie aus dem Distrikt Kalomo/Sambia. (=Unveröffentlichte Diplomarbeit am Geographischen Institut der Universität Heidelberg). Heidelberg.
Marmann, A./Heinzmann, K./Preusker, C. (2006): Das Tutorienprogramm am Geographischen Institut. In: HGG-Journal 19/20, S. 229-232.
Forster, U./Heinzmann, K./Preusker, C. (2006): Berufsperspektiven für Geographen. In: HGG-Journal 19/20, S. 232-235.
Clashausen, C./Heinzmann, K. (2005): Globaler Klimaschutz und faire Nord-Süd-Kooperation. Sind die jeweiligen Interessen vereinbar? In: Südasien 25, H. 1, S. 26-29.
Heinzmann, K. (2004): Der Monsun in Südasien: Ein katastrophaler Segen? Die naturwissenschaftliche Perspektive. In: Südasien 24, H. 2-3, S. 13-15.
Heinzmann, K. (2004): Das Groß-Projekt River Link India. Eine ingenieurstechnische Blaupause zur Lösung des indischen Wasserproblems? . In: Südasien 24, H. 2-3, S. 20-23.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 28.10.2013
zum Seitenanfang/up