Universitätssiegel

Berliner Straße 48
Zimmer 013
reinhard.henkel@geog.uni-heidelberg.de
Tel: +49 6221 54-4574
Fax: +49 6221 54-4996

 
Sprechstunde
nach Vereinbarung
 

Prof. Dr. Reinhard Henkel

Außerplanmäßiger Professor.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Sozial- und Kulturgeographie, insbesondere Religionsgeographie, Stadtgeographie, Entwicklungsforschung
  • Deutschland, Südosteuropa, Afrika südlich der Sahara

Kurzbiographie

Geboren am 22.2.1949 In Wallau/Lahn, verheiratet, vier Kinder.

Wissenschaftlicher Werdegang:

1967 - 1972 Studium der Mathematik, Geographie und Pädagogik an den Universitäten Marburg/Lahn und Kiel. Studienabschluss: Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Mathematik und Geographie

1972 - 1976 Promotionsstudium in Geographie an der Universität Heidelberg mit einjährigem Forschungsaufenthalt 1973/74 in Kenya

1976 Promotion (Dr.rer.nat.) an der Universität Heidelberg (Dissertation: „Zentrale Orte in West-Kenya“)

1985 Habilitation an der Universität Heidelberg (Habilitationsschrift: „Raumwirksame Tätigkeit christlicher Missionen in Zambia“)

1995 Außerplanmäßiger Professor an der Universität Heidelberg

Berufstätigkeit:

1975 - 1981 sowie 1984 - 1986 Wissenschaftlicher Angestellter und Wissenschaftlicher Assistent am Geographischen Institut der Universität Heidelberg

1981 - 1984 Senior Lecturer am Department of Geography, University of Zambia (gefördert von Centrum für Internationale Migration – CIM, Frankfurt a.M., beurlaubt von der Universität Heidelberg)

1986 - 1990 Professor auf Zeit am Geographischen Institut der Universität Heidelberg

1991 - 2001 und seit 2008 Vertretungen von Lehrstühlen und Professuren für Geographie an den Universitäten Greifswald, Mainz, Mannheim, Trier, Frankfurt/Main, Erlangen und Halle (Saale) sowie Lehraufträge an der Berufsakademie Mannheim und an der Theologischen Hochschule Friedensau (bei Magdeburg)

2002 – 2007 DAAD-Langzeitdozent für Geographie an der Universität Zagreb (Kroatien)

Tätigkeiten und Mitgliedschaften

  • Sprecher des Arbeitskreises Religionsgeographie in der Deutschen Gesellschaft für Geographie
  • Mitherausgeber der interdisziplinären Schriftenreihe GEOGRAPHIA RELIGIONUM (Reimer-Verlag Berlin)
  • Mitglied des Editorial Boards der Zeitschriften „Hrvatski Geografski Glasnik“ (Geographische Gesellschaft Kroatiens), „Acta Geographica Croatica“ (Geographisches Institut der Universität Zagreb/Kroatien), „Zbornik radova“ (Fakultät für Geographie, Universität Belgrad/Serbien)
  • gewähltes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Missionswissenschaft
  • Mitglied, Verband der Geographen an Deutschen Hochschulen, Heidelberger Geographische Gesellschaft, Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (Hamburg), Südosteuropa-Gesellschaft (München), International Society for the Sociology of Religion

Ausgewählte Publikationen

Central Places in Western Kenya. A comparative regional study using quantitative methods (= Heidelberger Geographische Arbeiten, Heft 54), 1979, 274 Seiten.

Christian Missions in Africa. A social geographical study of the impact of their activities in Zambia. D. Reimer Verlag, Berlin (= Geographica Religionum, Band 3), 1989, 237 Seiten.

Bevölkerungswachstum, Wanderungsströme und Mobilität in Lusaka – jüngste Veränderungen und innerstädtische Differenzierung. Ztschr. f. Wirtschaftsgeographie, 36, 1992, S. 32–48.

Stichwort "Religionsgeographie" im Evangelischen Kirchenlexikon , 3. Auflage (Hrsg.E. Fahlbusch, J.M. Lochman, J. Mbiti, J. Pelikan und L. Vischer), Göttingen und Zürich: Vandenhoek & Ruprecht, Band 3, 1992, Sp. 1551–1553.

Binnenintegration als Faktor für die Eingliederung rußlanddeutscher Aussiedler in die Bundesrepublik Deutschland - das Beispiel zweier Gemeinden in Rheinhessen. In: Festschrift für Erdmann Gormsen zum 65. Geburtstag. Hrsg. M Domrös & W. Klaer (= Mainzer Geographische Studien, Heft 40), 1994, S. 445–458.

Stichwort "Sambia" im Evangelischen Kirchenlexikon, 3. Auflage (Hrsg. E. Fahlbusch, J.M. Lochman, J. Mbiti, J. Pelikan und L. Vischer), Göttingen und Zürich: Vandenhoek & Ruprecht, Band 4, 1995, S. 48–52.

Raumordnung sowie Landes- und Regionalplanung. In: Historischer und geographischer Atlas von Mecklenburg und Pommern. Hrsg. Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, 1995, S. 109–111.

The spatial impact of the transformation from a planned to a market economy – the example of the retail activities in East Germany. In: Commerce et Lien Social. Actes du Colloque Européen de Rouen, Mars 1994, eds. A Metton & N. Lemarchand (= Collection Commerce et Société, XVII). Université de Paris-Val-de-Marne, 1996, pp. 173-185.

Afrika - Kontinent der Stammeskonflikte? HGG-Journal (Heidelberger Geographische Gesellschaft), 11, 1997, S. 121 - 136.

Integration und Wohnsituation ausländischer Haushalte. Eine Untersuchung in Kelsterbach bei Frankfurt am Main. Zeitschr. f. Wirtschaftsgeographie, 42, 1998, S. 82–96.

Geographische Stadtforschung im Zeitalter der Globalisierung. In: Global denken – lokal handeln: Geographieunterricht! Hrsg. G. Rinschede & J. Gareis (= Regensburger Beiträge zur Didaktik der Geographie, Band 5), 1998, S. 11–19.

Der Arbeitskreis Religionsgeographie in der Deutschen Gesellschaft für Geographie – Bilanz 1983 bis 1998. In: Geographie – Tradition und Fortschritt. Hrsg. H. Karrasch (= HGG-Journal, Heidelberger Geographische Gesellschaft, 12), 1998, S. 269–272.

Kirche und Glaubensgemeinschaften. In: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 1: Gesellschaft und Staat. Hrsg.: Institut für Länderkunde, Leipzig. Heidelberg und Berlin: Spektrum Akademischer Verlag 1999, S. 102-105.

Die freikirchliche Landschaft in Deutschland. Untersuchungen über die räumliche Verteilung der Freikirchen. In: Freikirchenforschung (Verein zur Förderung der Erforschung freikirchlicher Geschichte und Theologie an der Universität Münster), 9, 1999, S. 214-263.

Religions- oder Kirchengeographie - Anmerkungen zu einem bisher wenig beachteten Fach. In: Zeitschrift für Theologie und Gemeinde, 5, 2000, S. 161-176.

Geography of Religion. In: Encyclopedia of Christianity, Vol. 2 (eds. Bromiley, Geoffrey W., Erwin Fahlbusch et al.) Grand Rapids, Michigan: Eerdmans, 2001, pp. 385-386.

Recent changes on the religious map in Germany. Annual Meeting 2001 of the Association of American Geographers, New York. Abstract Volume (on CD-ROM)

Atlas der Kirchen und der anderen Religionsgemeinschaften in Deutschland – eine Religionsgeographie. 299 Seiten. Stuttgart: W. Kohlhammer, 2001.

Religiöse Minderheiten. In: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 4: Bevölkerung“. Hrsg.: Institut für Länderkunde Leipzig. Heidelberg und Berlin: Spektrum Akademischer Verlag 2001, S. 68-71.

Denomination, Kastenordnung, Kirche, Konfession, Kult, Religiöser Orden, Religiöse Gemeinschaften, Religion und Bevölkerungsentwicklung, Religionszugehörigkeit, Sekte. Zehn Stichwortbeiträge im Bereich Religionsgeographie für das Lexikon der Geographie (Hrsg. E. Brunotte u.a.). Heidelberg und Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, 2001f.

Die römisch-katholische und die evangelische Kirche. In: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 6: Bildung und Kultur (Hrsg. Institut für Länderkunde, Leipzig). Heidelberg und Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, 2002, S. 122-125.

Die jüdische Religionsgemeinschaft. In: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 6: Bildung und Kultur (Hrsg. Institut für Länderkunde, Leipzig). Heidelberg und Berlin: Spektrum Akademischer Verlag, 2002, S. 128-129.

Religionsgemeinschaften als Institutionen der Binnenintegration. Das Beispiel russlanddeutscher Aussiedler in Rheinhessen. In: Neue Heimat Deutschland. Aspekte der Zuwanderung, Akkulturation und emotionalen Bindung. Hrsg. Hartmut Heller (= Erlanger Forschungen, Reihe A, Band 95). 2002, S. 107–123.

Vorwort zu der Neuausgabe von „Bilder aus dem Oriente, aufgenommen während einer Reise nach Ägypten, Nubien, Sudan in den Jahren 1853 und 1854“ von Jakob Schaschel (Karlstadt/Kroatien 1863), Karlovac (Kroatien) 2003, S. 4–9/Predgovor za "Slike s Orijenta nastale tijekom jednog putovanja u Egipat, Nubiju i Sudan godine 1853. i. 1854." Jakova Šašela, Karlovac 2003, str. 158–162.

Lebensstile und religiöse Gemeinschaften in deutschen Städten –religionsgeographische Untersuchungen am Beispiel von Hamburg, Heidelberg und Halle/Saale. In: Lybæk, L., Raiser, K., Schardien, S. (Hg.): Gemeinschaft der Kirchen und gesellschaftliche Verantwortung: Die Würde des Anderen und das Recht anders zu denken. Festschrift für Erich Geldbach (= Ökumenische Studien/Ecumenical Studies, 30), Münster, 2004, S. 454- 464.

Der Ort der Religionen. Beobachtungen zu neueren Entwicklungen in der Religionsgeographie. Berichte zur deutschen Landeskunde, 78, 2004, 141-165.

Stichwort "Sambia" im Lexikon "Religion in Geschichte und Gegenwart", 4. Auflage (Hrsg. H.D.Betz, D.S. Browning, B. Janowski, E. Jüngel), Band 7, Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2004, 819-820.

Christian missions in Africa – the example of Zambia. In: Zimski seminar nastavnika geografije 2004. Zagreb (Winter seminar for geography teachers, ed. A. Lukić, D. Spevec), 25-31.

Geography of religion – rediscovering a subdiscipline. Hrvatski Geografski Glasnik (Croatian Geographical Bulletin), Zagreb/Kroatien, 67 (1), 2005, 5-25.

The changing religious landscape of Europe. In: Zbornik radova, 3. hrvatski geografski kongres 2003 (Proceedings of the Third Croatian Geographical Congress, Zadar 2003) (ed. A. Toskić), Zagreb 2005, 60-67.

(with H. Knippenberg): Secularisation and the rise of religious pluralism: main features of the changing religious landscape of Europe. In: H. Knippenberg (ed.): The changing religious landscape of Europe. Amsterdam: Het Spinhuis 2005, 1-13.

Germany: Recent changes on the religious map. In: H. Knippenberg (ed.): The changing religious landscape of Europe. Amsterdam: Het Spinhuis 2005, 59-74.

(edited volume) South Eastern European Countries on their Way to Europe – geographical aspects (= forum ifl, 5). Leipzig: Leibniz-Institut für Länderkunde, 2006. 240 Seiten.

Religionsgemeinschaften in Deutschland. Geographie und Schule (Aulis Verlag), 28, Heft 162, 2006, S. 10-15.

Regionalism and regionalisation in the European Union and in Croatia. In: Zimski seminar nastavnika geografije 2006. Zagreb (Winter seminar for geography teachers, Croatian Geographical Society, ed. A. Filipčić), 5-9.

State-church relationships in Germany – past and present. GeoJournal, 67(4), 2006, S. 307-316.

Das Christentum in den Städten Schwarzafrikas. Acta Universitatis Carolinae, Geographica (Karls-Universität Prag), 41, 2006, S. 65-76.

Definition von Religion und Religionstheorien – was kann die Religionsgeographie aus der Diskussion in Religionssoziologie und Religionswissenschaft lernen? Acta Universitatis Carolinae, Geographica (Karls-Universität Prag), 41, 2006, S. 77-90.

In the shadow of the duopoly: Free churches in Germany. Annual Meeting 2007 of the Association of American Geographers, San Francisco. Abstract Volume, S. 272.

Zambia. In: Encyclopedia of Christianity, Vol. 5 (eds. Geoffrey W. Bromiley, Erwin Fahlbusch et al.), Grand Rapids, Michigan: Eerdmans, 2007, S. 344-346.

(mit Laura Šakaja): Niša u konfliktnom prostoru: razvoj Baptističke crkve na području Petrinje, Gline, Siska i Dvora (Eine Nische in einer Konfliktregion: Die Entwicklung der Baptistenkirche in den Gemeinden Petrinja, Glina, Sisak und Dvor, auf Kroatisch). Migracijske i etničke teme (Migrationen und Völker), Hrsg. Institut za migracije i narodnosti (Institut für Migration and ethnische Studien), Zagreb, 23(1-2), 2007, S. 85-110.

Regionalismus und Regionalisierung in Kroatien vor dem Hintergrund des Beitritts zur Europäischen Union. In: Förster, Horst (Hg.): Regionalisierung, Regionalismus und Regionalpolitik in Südosteuropa (= Jahrbuch der Südosteuropa-Gesellschaft, München, Band 35), 2008, S. 183-194. München: Sagner.

Religions and religious institutions in the post-Yugoslav states between secularization and resurgence. Acta Universitatis Carolinae, Geographica (Karls-Universität Prag), 44, 2009, S. 49-61.

(mit Laura Šakaja) A sanctuary in post-conflict space: the Baptist Church as a "middle option" in Banovina, Croatia. Geografiska Annaler B, 91(1), 2009, S. 39-56.

Identity, ethnicity and religion in the Western Balkans. In: Brace, Catherine et al. (eds.): Emerging Geographies of Belief. Newcastle: Cambridge Scholars, 2011, S. 91-111.

Are human geographers religiously unmusical? Positionalities in geographical research on religion. Erdkunde, 65(4), 2011, S. 389-399.

Migration nach Deutschland und Globalisierung aus der Sicht der Religionsgeographie – Fallbeispiel Mannheim/Heidelberg. Interkulturelle Theologie (Zeitschrift für Missionswissenschaft), 37(2-3), 2011, S. 173-184.

Geographische Verbreitung der Freien evangelischen Gemeinden. In: Demandt, Johannes (Hg.): Freie evangelische Gemeinden (= Die Kirchen der Gegenwart, Bensheimer Hefte). Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht, 2012, S. 54-69.

Religiöse Vielfalt in Europa. In: Gebhardt, Hans u.a. (Hg.): Europa – eine Geographie. Berlin/Heidelberg: Springer Spektrum, 2012, S. 170-172.

The changing religious space in (large) Western European cities. Prace Geograficzne (Jagellionen-Universität Krakau), 137, 2014, S. 7–15.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 01.10.2014
zum Seitenanfang/up