Universitätssiegel
Denise Solle
 
Forschungsprojekte
 

Denise Solle, Dipl.-Geogr.

Hinweis zu Archivseiten:
Aus Archivierungsgründen werden ausgewählte Seiten des Instituts weiterhin aufbewahrt. Da sie aber inhaltlich nicht mehr gepflegt werden, stellen die hier aufgeführten Informationen u.U. nicht mehr den aktuellen Stand dar.

Denise Solle hat an der Universität Heidelberg Geographie auf Diplom und auf Lehramt mit den Zusatzfächern Spanisch und Anglistik studiert. Ihre Diplomarbeit hat sie 2008 auf dem Gebiet der „Health Geography“ in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Institut für Public Health (MIPH) zum Thema „Geo-Informationssysteme in der Public-Health-Forschung“ verfasst. Seit Juni 2009 war sie Mitglied des interdisziplinären Promotionskollegs „Kognitive Einschränkungen im Alter und die räumliche Alltagsumwelt“ und beschäftigte sich mit Mechanismen der räumlichen Orientierung kognitiv beeinträchtigter Menschen unter Berücksichtigung psychologischer und neurologischer Aspekte.

Forschungsinteressen:

Zu den Forschungsinteressen von Denise Solle zählen sowohl der Schnittbereich von Geographie und psychologischen sowie neurologischen Aspekten der Gerontologie, als auch die Verbindung von Geographie und Public-Health-Forschung.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 29.11.2017
zum Seitenanfang/up