Patricia Schulte

Patricia Schulte studierte bis 2007 Raumplanung (Diplom) an der TU in Dortmund. Bereits in ihrer Diplomarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema Bürgerbeteiligung als strategisches Instrument in der Stadtentwicklung am Beispiel der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans in der Stadt Lippstadt. Nach ihrem Studium war sie als Projektleiterin im Stadtplanungsbüro scheuvens + wachten in Dortmund tätig. Der inhaltliche Schwerpunkt ihrer Arbeit lag dabei auf der Erstellung regionaler und kommunaler Entwicklungskonzepte. Ein wichtiger Bestandteil dieser Konzeptentwicklung war die Konzeption, Organisation und Durchführung der projektbegleitendenden Öffentlichkeitsbeteiligung.

Mitte 2013 wechselte sie in die Abteilung Stadtentwicklung des Stadtplanungsamtes der Stadt Freiburg. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt lag auch hier auf der Erstellung integrierter Entwicklungskonzepte, die in enger Zusammenarbeit mit der Bürgerschaft stattfand. Darüber hinaus war sie in der Projektgruppe Neue Wohnbauflächen tätig. Ihre Aufgaben lagen dabei in der Identifizierung und Bewertung potenzieller Entwicklungsflächen sowie in der fachämtergreifenden Abstimmung und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Seit 2016 arbeitet sie im Büro FSP Stadtplanung in Freiburg. Schwerpunkte ihrer aktuellen Arbeit sind weiterhin die Stadtentwicklungsplanung mit projektbegleitenden Moderations- und Dialogprozessen sowie die Bauleitplanung.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 21.02.2018
zum Seitenanfang/up