Universitätssiegel

Studiengänge

 
Ansprechpartner

Allgemeine Studienberatung:
Dr. Stefan Hecht
Dr. Soňa Sykorova

Physische Geographie:
Dr. Bertil Mächtle

Humangeographie:
Prof. Dr. Hans Gebhardt

Wirtschaftsgraphie:
Dr. Michael Handke

Geoinformatik:
Jun.-Prof. Dr. Bernhard Höfle

Stadtgeographie:
Prof. Dr. Ulrike Gerhard

Umwelt und Entwicklung :
Dr. Susanne Schmidt

 

Master of Science

Master of Science

Seit dem Wintersemester 2010/11 bietet das Geographische Institut den Master-Studiengang Geographie an.

Als Ansprechpartner zu allgemeinen Fragen rund um den Master-Studiengang (Bewerbung – Aufbau/Organisation – Anrechnung von Studienleistungen etc.) steht Ihnen die Fachstudienberatung (Dr. Stefan Hecht und Dr. Soňa Sykorova) gerne zur Verfügung. Die Ansprechpartner für eine spezifische fachinhaltliche Beratung entnehmen Sie bitte der rechten Spalte.

Inhalte

Im Rahmen des Masterstudiengangs Geographie an der Universität Heidelberg kann Geographie in seiner vollen fachlichen Breite studiert werden. Dabei ist es möglich, Anteile aus den verschiedenen Teilbereichen der Geographie sowie aus Forschungs- und Methodenorientierung flexibel und individuell zu gewichten.

Der Bereich Forschungsorientierung ist eng verknüpft mit den aktuellen Forschungsvorhaben der Abteilungen Anthropogeographie, Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Geographie Nordamerikas, Physische Geographie und Geoinformatik sowie mit der Abteilung Geographie des Südasien-Instituts der Universität.

Bei Erreichen von mehr als 60 LP/CP innerhalb eines im Masterstudiengang definierten Schwerpunktes/Vertiefungsrichtung (i.d.R. Teilgebiet der Geographie) kann ein entsprechender Zusatz auf Zeugnis und Master-Urkunde beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Hierbei sind der Besuch der Kleinen Forschergruppe sowie die thematische Einbettung der Masterarbeit innerhalb des beantragten Schwerpunktes obligatorisch.

Dieser Zusatz muss bei der Anmeldung der Master-Arbeit beantragen werden.

Folgende Schwerpunkte/Vertiefungsrichtungen sind zurzeit möglich

Bewerbung

Studienanfänger werden jeweils nur zum Wintersemester zugelassen. Zugangsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Bachelor-Studium Geographie oder in einem verwandten Studiengang (Hochschulabschlussnote mind. 2,5 bzw. ECTS Grade B „good“). Bei noch nicht abgeschlossenem Bachelor-Studium ist die Bewerbung mit aktuellem Transcript möglich (Nachreichen des Zeugnisses bis zu Beginn der Vorlesungszeit im Wintersemester).

Der Master of Science Geographie ist ein zugangsbeschränkter Studiengang (vgl. Zulassungsordnung). Deutsche und internationale Studieninteressierte folgen bitte den weiterführenden Informationen zum Zugangsverfahren (notwendige Unterlagen/Bescheinigungen, Termine etc.) und zur Immatrikulation.

Zum Erhalt der im Zugangsverfahren für deutsche Staatsangehörige genannten Bescheinigung legen Sie bitte Ihr Abschlusszeugnis oder aktuelles Transcript der Fachstudienberatung oder dem Prüfungssekretariat vor (in der Sprechstunde im Original oder postalisch in beglaubigter Kopie).

Für internationale Studieninteressierte endet die Bewerbungsfrist am 15.06.

Für deutsche Studieninteressierte ist die Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung bis kurz vor Vorlesungsbeginn des Wintersemesters möglich.

Bitte beachten Sie, dass das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Wintersemester 16/17 am 25.07.2016 freigeschaltet wird. (Achtung: Semester beachten! Oben rechts)

Einführungsveranstaltung

In der ersten Semesterwoche findet die Begrüßungs- und Informationsveranstaltung Aktuelle Themen der Geographie für alle neuen Masterstudierenden statt, in der sich das Institut und seine Abteilungen vorstellen werden.

Aufbau des Masterstudiengangs

Der viersemestrige Masterstudiengang ist in folgende Bereiche gegliedert:


A.  Pflichtbestandteile

A.1  Große Exkursion

Besonderes Highlight jedes Geographie-Studiums!


A.2  Praxis Geographie

Ein außeruniversitäres Berufspraktikum von mindestens 6 Wochen (im Umfang von 10 ECTS).


A.3  Masterarbeit (inklusive Abschlusskolloquium)

Bearbeitungszeit 6 Monate.


A.4  Wahlfachbereich

Wichtige Ergänzungsmöglichkeit oder weitere Schwerpunktsetzung im Studium (z.B. Archäologie, Biowissenschaften, Chemie, Ethnologie, Geowissenschaften, Geschichte, Informatik, Politische Ökonomik, Politische Wissenschaft, Physik, Ur- und Frühgeschichte, etc.)


B.  Wahlpflichtmodule
     Variable Bestandteile zur individuellen Vertiefung

B.1  Bereich Forschungsorientierung:

Vertiefung gleichgewichtig in Physischer Geographie, Humangeographie und Geoinformatik oder auch hauptsächlich nur in einer der drei Richtungen möglich. Im Bereich Forschungsorientierung können maximal 50 LP/CP (nach der Prüfungsordnung von 2010 max. 45 ECTS, wobei mindestens je 5 ECTS in Physischer Geographie, Humangeographie und Geoinformatik erworben werden müssen) erworben werden. Dabei müssen insgesamt 10 LP/CP durch ein (Haupt-/Lektüre-)Seminar sowie eine Spezialvorlesung erworben werden.


Die fachlichen Inhalte orientieren sich an den aktuellen Forschungsrichtungen der Abteilungen. Im Rahmen der Kleinen Forschergruppe werden eigene wissenschaftliche Fragestellungen entwickelt und bearbeitet.


B.2  Bereich Methodenorientierung

Vertiefung geographischer Methoden (z.B. GIS, geophysikalische Methoden, Datierungsmethoden für Böden und Sedimente, Labormethoden, Soziale Netzwerkanalyse, etc.) im Umfang von max. 30 ECTS (Minimum 5 ECTS).


Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 29.06.2016
zum Seitenanfang/up