Universitätssiegel
Nicole Aeschbach

Büro-Adresse:
Geographisches Institut
Abt. Geoinformatik
Im Neuenheimer Feld 368
Raum 107
69120 Heidelberg

Post-Adresse:
Geographisches Institut
Abt. Geoinformatik
Im Neuenheimer Feld 348
69120 Heidelberg

nicole.aeschbach@uni-heidelberg.de
Tel: +49 6221 54-5579
Fax: +49 6221 54-4529

 
Sprechstunden

n.V. per E-Mail

 

Dr. Nicole Aeschbach

Dr. Nicole Aeschbach (geb. Vollweiler) ist Akademische Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Geoinformatik und 3D-Geodatenverarbeitung (Prof. Dr. Bernhard Höfle) am Geographischen Institut der Universität Heidelberg und leitet das „TdLab Geographie“. Nachdem sie seit 2011 die Geschäftsführung des Heidelberg Center for the Environment (HCE) an der Universität Heidelberg innehatte, war sie von April bis Dezember 2017 am Departement Umweltsystemwissenschaften der ETH Zürich als Koordinatorin tätig. Neben ihrer Tätigkeit am Geographischen Institut arbeitet Nicole Aeschbach freiberuflich für die Mobilitätsplattform der ETH Zürich und entwickelt Konzepte im Themenfeld Nachhaltige Mobilität.

Das neu lancierte „TdLab Geographie“ (Transdisziplinaritäts-Labor) ist eine arbeitsgruppenübergreifende Plattform an der Schnittstelle Wissenschaft – Gesellschaft am Geographischen Institut. Es hat zum Ziel, in transdisziplinären Projekten die gemeinsame Formulierung der Fragestellung (Co-Design), die gleichwertige Einbindung von Expertisen und Perspektiven aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft und die Erarbeitung von Lösungsansätzen sowie konkreten Handlungsoptionen zu realisieren. Im „TdLab Geographie“ werden Methoden aus unterschiedlichen Wissenschaftskulturen angewendet und reflektiert und innovative Ansätze für die Transformative Forschung und Lehre entwickelt.

Einen Schwerpunkt der Arbeit von Nicole Aeschbach in Forschung, Lehre und Kommunikation bildet der Bereich „Geographien des Klimawandels“. In die Studiengänge Bachelor und Master Geographie bringt Nicole Aeschbach als Prüfungsberechtigte Lehrveranstaltungen zu Themen aus der Klimageographie, der Umweltethik, der Umwelt- und Landschaftsgeschichte und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ein, ergänzt durch interdisziplinäre Angebote in Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen vom Historischen Seminar und dem Heidelberg Center for the Environment (HCE). In den genannten Themenfeldern betreut Nicole Aeschbach seit vielen Jahren regelmäßig Bachelor- und Masterarbeiten.

Themen in Forschung und Lehre
  • „Geographien des Klimawandels“: natur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven auf den Klimawandel in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • Entwicklung, Implementierung und Reflexion von transdisziplinären und transformativen Forschungsansätzen
  • Nachhaltigkeitsforschung
  • Umweltethik
Themen und Aktivitäten in den Bereichen Bildung und Outreach
  • Referentin zu Themen aus der Klima-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung im Rahmen von Vorträgen und Workshops
  • Aktivitäten in der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Verfassen von allgemeinverständlichen Texten zu wissenschaftlichen Themen
  • Erstellung von Pressemitteilungen
  • Mitwirkung bei TV-Produktionen für ZDF "Terra X" zum Themenkreis Klimageschichte - Menschheitsgeschichte ("Die biblischen Plagen", 2009, "Atlantis der Nordsee", 2010) und am Begleitband für die Ausstellung "Von Atlantis bis heute - Mensch. Natur. Katastrophe" (Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim, 2014/2015)
Curriculum Vitae
  • seit Oktober 2018 Akademische Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Geoinformatik und 3D-Geodatenverarbeitung (Prof. Dr. Bernhard Höfle) am Geographischen Institut der Universität Heidelberg und Leitung des „TdLab Geographie“
  • seit April 2018 Aufbau des „TdLab Geographie“ (Transdisziplinaritäts-Labor) am Geographischen Institut der Universität Heidelberg
  • seit 2018 freiberufliche Tätigkeit für die Mobilitätsplattform der ETH Zürich
  • April - Dezember 2017 ETH Zürich, Departementskoordinatorin Umwelt­system­wissenschaften (D-USYS)
  • seit 2012 Prüfungs­berechtigung für die Studiengänge Bachelor Geographie und Master Geographie, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften der Universität Heidelberg
  • seit Gründung im Juli 2011 Persönliches Mitglied im Heidelberg Center for the Environment (HCE), Universität Heidelberg
  • 2011 - 2017 Geschäftsführerin des Heidelberg Center for the Environment (HCE), Universität Heidelberg
  • 2010 - 2012 Koordination des interdisziplinären Projektverbunds „Global Change and Globalization“ an der Universität Heidelberg
  • 2011 Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Clusters „CellNetworks“ (Lebenswissenschaften) an der Universität Heidelberg
  • 2010 - 2017 Akademische Mitarbeiterin an der Universität Heidelberg
  • 2010 Promotion an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gesamtfakultät der Universität Heidelberg mit einem Thema aus dem Bereich der Paläoklimaforschung
  • 2009 Mitarbeit im Bereich Organisation und PR an der Graduiertenschule „HGS MathComp“ der Universität Heidelberg
  • 2005 - 2010 Akademische Mitarbeiterin an der Forschungsstelle Radiometrie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • 2005 Diplom in Geographie an der Universität Heidelberg nach einem Studium der Geographie mit den Nebenfächern Geowissenschaften und Biologie an den Universitäten Mannheim, Heidelberg und der ETH Zürich
  • 2002 - 2010 Geschäftsführerin der „Heidelberger Biennale für Neue Musik“ mit Sitz am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Heidelberg
  • seit 1995 Musikjournalistische Tätigkeiten, Einführungsvorträge und Moderationen für verschiedene Veranstalter, unter anderem die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen am Rhein
Publikationen
  • Mrazek, J., A. Siegmund, C. Fischer, N. Aeschbach, 2018. „Nachhaltigkeit lehren lernen“ – Innovative interdisziplinäre Lehr-Lern-Formate in der Lehramtsausbildung an Pädagogischer Hochschule und Universität Heidelberg. In: Leal Filho, W. (Hg.). Nachhaltigkeit in der Lehre, Theorie und Praxis der Nachhaltigkeit. Springer Spektrum, Berlin, Heidelberg.
  • Horn, L., N. Aeschbach, 2018. Nachhaltiger Tourismus im deutschen Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen: Entwicklung eines Indikatorenkatalogs. Ann. Sci. Rés. Bios. Trans. Vosges du Nord-Pfälzerwald, 19 (2017-2018): 90 - 104.
  • Aeschbach, N., P. Frischknecht, M. Stauffacher, 2017. Umweltwissenschaften an der Universität Heidelberg und der ETH Zürich - zwei unterschiedliche Modelle. Gaia 4/2017.
  • Schäfer, D., N. Vollweiler, T. Neumann, T. Kluge, 2017. Insights into the 'super'-interglacial MIS 11 from a Central European flowstone. Geophysical Research Abstracts Vol. 19, EGU2017-12180-2.
  • Arps J., M. Trüssel, K. Leutz, A. Schröder-Ritzrau, L. Edwards, H. Cheng, P. Zhang, F. Thil, M. Deininger, N. Aeschbach, C. Spötl, J. Fohlmeister, N. Frank, 2017. Centennial Growth Rate Variability of Two Alpine Holocene Speleothems. Goldschmidt2017 Abstract.
  • Fohlmeister, J., C. Spötl, B. Plessen, R. Tjallingii, A. Schröder-Ritzrau, N. Frank, J. Arps, K. Leutz, N. Vollweiler, M. Trüssel, 2017. Oxygen isotope fractionation processes in the water-calcite-aragonite system. Geophysical Research Abstracts Vol. 19, EGU2017-6325.
  • Glaser, R., N. Vollweiler, 2014. Dem Klima der Vergangenheit auf der Spur. Die wechselvolle Geschichte des Klimas. In: Schenk, G. J., M. Juneja, A. Wieczorek, C. Lind. Mensch. Natur. Katastrophe. Von Atlantis bis heute. Begleitband zur Sonderausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim. Verlag Schnell und Steiner, 257-259.
  • Glaser, R., N. Vollweiler, 2014. Klimawandel. In: Schenk, G. J., M. Juneja, A. Wieczorek, C. Lind. Mensch. Natur. Katastrophe. Von Atlantis bis heute. Begleitband zur Sonderausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim. Verlag Schnell und Steiner, 242-249.
  • Hämmerle, M., B. Höfle, J. Fuchs, A. Schröder-Ritzrau, N. Vollweiler, N. Frank, 2014. Comparison of Kinect and Terrestrial LiDAR Capturing Natural Karst Cave 3D Objects. IEEE Geoscience and Remote Sensing Letters, Vol. 11(11), 1896-1900.
  • Fohlmeister, J., N. Vollweiler, C. Spötl, A. Mangini, 2013. COMNISPA II: Update of a mid-European isotope climate record, 11 ka to present. Holocene, 23, 5: 749-754.
  • Vollweiler, N., 2010. COMNISPA - ein präzise datiertes Klima-Archiv aus holozänen alpinen Stalagmiten. Dissertation an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gesamtfakultät, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  • Vollweiler, N., A. Mangini, C. Spötl, D. Scholz, C. Mühlinghaus, 2009. Stalagmites from Spannagel cave (Austria) and holocene climate. Geophysical Research Abstracts, Vol. 11, EGU2009-7152.
  • Vollweiler, N., A. Mangini, 2007. Blättern im Buch der Klimageschichte, Stalagmiten erzählen spannende Geschichten vom Klimageschehen der letzten Jahrtausende. Forschungszeitschrift "Ruperto Carola" der Universität Heidelberg.
  • Mangini, A., P. Verdes, C. Spötl, D. Scholz, N. Vollweiler, B. Kromer, 2007. Persistent influence of the North Atlantic hydrography on central European winter temperature during the last 9000 years. Geophysical Research Letters. 34, 2, L02704.
  • Vollweiler, N., D. Scholz, C. Mühlinghaus, A. Mangini, C. Spötl, 2006. A precisely dated climate record for the last 9 kyr from three high alpine stalagmites, Spannagel Cave, Austria. Geophysical Research Letters. 33, 20, L20703.
Lehrveranstaltungen an der Universität Heidelberg

Wintersemester 2018/19

  • Seminar „Transdisziplinäre Ansätze in der Klimawandel-Forschung“
  • Interdisziplinäre Exkursion „Physische Geographie - Geschichte“ gemeinsam mit Stefan Holz M.A. (Historisches Seminar), Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege) und Sabrina Ebenhoch M.Sc. (Heidelberg Center for the Environment HCE)

Sommersemester 2018

  • Hauptseminar "1,5 °C - Klimaziele auf dem Prüfstand"
  • Seminar "Umweltethik in alttestamentlicher und klimatischer Perspektive" gemeinsam mit Dr. Sara Kipfer (Theologisches Seminar / Altes Testament)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege)

Wintersemester 2017/18

  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege)

Sommersemester 2017

  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege)

Wintersemester 2016/17

  • Hauptseminar "Klimawandel messbar machen am Beispiel des Stadtklimas von Heidelberg" gemeinsam mit Kathrin Leutz M.Sc.
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Geogr. Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund) und Christine Fischer M.A. (HCE)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege)

Sommersemester 2016

  • Hauptseminar "Klimawandel gestern - heute - morgen: Das Fallbeispiel Schweiz"
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Geogr. Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund) und Christine Fischer M.A. (HCE)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Landesamt für Denkmalpflege)

Wintersemester 2015/16

  • Hauptseminar "Das Klima der Vergangenheit entschlüsseln: Methoden der Paläoklimatologie"
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Geogr. Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund) und Christine Fischer M.A. (HCE)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (HCE-Nachwuchsgruppe "Umwelt und Gesellschaft") und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Sommersemester 2015

  • Brückenseminar im Rahmen der Marsilius-Studien "Planetary Health" zusammen mit Prof. Dr. Werner Aeschbach (Institut für Umweltphysik), Prof. Dr. Marcus Koch (Centre for Organismal Studies), PD Dr. Sabine Gabrysch (Institut für Public Health) und Dr. Thomas Jänisch (Sektion Klinische Tropenmedizin, Zentrum für Infektiologie)
  • Exkursion "Zu den Römern in der Pfalz"
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Geogr. Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund) und Christine Fischer M.A. (HCE)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (HCE-Nachwuchsgruppe "Umwelt und Gesellschaft") und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)
  • Lehrer/innen-Fortbildung "Nachhaltigkeit lehren lernen" gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Aeschbach (Institut für Umweltphysik), Dipl.-Geoökol. Daniel Volz und Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund), Christine Fischer M.A., Kathrin Leutz M.Sc., Sabrina Ebenhoch B.Sc. und Nadine Hillenbrand B.Sc. (HCE) und Dr. Jörg Kraus (Junge Universität)

Wintersemester 2014/15

  • Hauptseminar "Klimawandel. Wissenschaftliche Fakten und Hintergründe zur Debatte"
  • Beteiligung am Modul "Einführung in die Physische Geographie"
  • Exkursion Neustadt an der Weinstraße
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Geogr. Julia Mrazek (Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Prof. Dr. Alexander Siegmund) und Christine Fischer M.A. (HCE)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (HCE-Nachwuchsgruppe "Umwelt und Gesellschaft") und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Sommersemester 2014

  • Hauptseminar "Klimawandel. Wissenschaftliche Fakten und Hintergründe zur Debatte"
  • Seminar "Nachhaltigkeit lehren lernen" für Lehramtskandidaten/innen gemeinsam mit Dipl.-Biol., Umweltpäd. Dorothee van Aken (Pädagogische Hochschule Heidelberg)
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Maximilian Schuh (HCE-Nachwuchsgruppe "Umwelt und Gesellschaft"), Sylvie Schwarzwälder M.A. (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Wintersemester 2013/14

  • Praxisseminar mit Übung "Klimaforschung live"
  • Beteiligung am Modul "Einführung in die Physische Geographie"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte - Botanik" gemeinsam mit Dipl.-Biol. Anja Betzin (Centre for Organismal Studies COS), Sylvie Schwarzwälder M.A. (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Sommersemester 2013

  • Praxisseminar mit Übung "Klimaforschung live"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte - Botanik" gemeinsam mit Dipl.-Biol. Anja Landau (Centre for Organismal Studies COS), Sylvie Schwarzwälder M.A. (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Wintersemester 2012/13

  • Brückenseminar im Rahmen der Marsilius-Studien "Klima und Kultur" gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Aeschbach (Institut für Umweltphysik) und Prof. Dr. Thomas Meier (Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie)
  • Beteiligung am Modul "Einführung in die Physische Geographie"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte - Botanik" gemeinsam mit Dipl.-Biol. Anja Landau (Centre for Organismal Studies COS), Sylvie Schwarzwälder M.A. (Historisches Seminar) und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Sommersemester 2012

  • Praxisseminar mit Übung "Klimaforschung live"
  • Exkursion "Deutsche Weinstraße"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte - Botanik" gemeinsam mit Dr. Georg Christ (Historisches Seminar), Dipl.-Biol. Anja Landau (Centre for Organismal Studies COS), Prof. Dr. Werner Aeschbach (Institut für Umweltphysik) und Dr. Martin Wenz (Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Denkmalpflege)

Wintersemester 2011/12

  • Brückenseminar im Rahmen der Marsilius-Studien "Plan B für die Erde? Klimawandel, internationale Klimapolitik und die Option Climate Engineering" gemeinsam mit Prof. Dr. Sebastian Harnisch (Institut für Politische Wissenschaft), Prof. Dr. Ulrich Platt (Institut für Umweltphysik) und Prof. Dr. Werner Aeschbach (Institut für Umweltphysik)
  • Praxisseminar mit Übung "Blättern im Buch der Klimageschichte"
  • Exkursion "Berlin / Potsdam incl. PIK, GFZ, BMWi"
  • Beteiligung am Modul "Einführung in die Physische Geographie"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Georg Christ (Historisches Seminar)
  • Koordination des Doktoranden-Kolloquiums des Projektverbunds "Global Change and Globalization"

Sommersemester 2011

  • Praxisseminar "Im Wechselbad des Klimawandels"
  • Exkursion "Dresden und Umland"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Georg Christ (Historisches Seminar)
  • Koordination des Doktoranden-Kolloquiums des Projektverbunds "Global Change and Globalization"

Wintersemester 2010/11

  • Beteiligung am Modul "Einführung in die Physische Geographie"
  • Interdisziplinäre Exkursion "Physische Geographie - Geschichte" gemeinsam mit Dr. Georg Christ (Historisches Seminar)
  • Koordination des Doktoranden-Kolloquiums des Projektverbunds "Global Change and Globalization"

 

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 26.11.2018
zum Seitenanfang/up