Forschungsprojekt

CAP4Access: Collective Awareness Platforms for Improving Accessibility in European Cities & Regions

Das Ziel von CAP4Access ist die Verbesserung der Zugänglichkeit durch die Entwicklung und Evaluierung von Methoden und Werkzeugen zur kollektiven Sammlung und Benutzung räumlicher Informationen. Durch die Nutzbarmachung von online-basierten Karten und mobilen Geräten soll das Bewusstsein für barrierefreie Wege und Zugänge für mobilitätseingeschränkte Personen gesteigert werden und zusätzlich eine Verbesserung der Barrierefreiheit erreicht werden.

tagging

Dadurch leistet CAP4Access einen Beitrag zur Integration von eingeschränkten Personen und Personengruppen in die Gesellschaft (gesellschaftliche Nachhaltigkeit), zum gezielten und kosteneffizienten Einsatz von Geldmitteln in Kommunen (ökonomische Nachhaltigkeit) und auch zur Sicherung natürlicher Ressourcen, zum Beispiel durch Förderung des öffentlichen Transportwesens (ökologische Nachhaltigkeit).

Datenquellen beinhalten citizens as sensors, Sensoren in Smartphones und Informationen aus der Öffentlichen Hand, die für Zugänglichkeits-Analysen relevant sind (z. B. die Beschaffenheit von Straßen, die Straßenbreite, das Verkehrsaufkommen und Verkehrsgeschwindigkeiten oder Bauarbeiten an Straßen und Zugangswegen).

Zielgruppen sind Personen die eine erweiterte Zugänglichkeit benötigen, Bürgerinitiativen, die Personen mit Einschränkungen unterstützen, Politiker, Planungs- und Dienstleistungsbehörden im Verantwortungsbereich der räumlichen Ausstattung und die breite Öffentlichkeit.

Die zu entwickelnden Werkzeuge werden in bereits etablierten Plattformen wie zum Beispiel Wheelmap, WheelchairRouting und OpenStreetMap getestet und evaluiert.

Folgende Arbeitspakete werden bearbeitet:

  • Collective Tagging: Werkzeuge zum taggen nach dem Human as Sensor-Prinzip, der Anstoß zu einer Diskussion, welche Orte und Wege der räumlichen Ausstattung eine besondere Herausforderung für mobilitätseingeschränkte Personen darstellen und die Entwicklung eines tagging-management-Systems zur Unterstützung bei der Sammlung von benutzer-generierten Inhalten.
  • Qualitätsbewertung von aus Crowdsourcing gewonnenen Daten: Entwicklung eines Ansatzes zur bestimmung der Qualität.
  • Werkzeuge zur Integration von PSI/gesponsorten Daten in der OSM Plattform
  • Routing und Navigation: Entwicklung und Implementierung eines Datenmodells für städtische Navigation für personen mit einegschtränkter Mobilität.
  • Werkzeuge, die zu lokalen Initiativen zur Bewusstseinsbildung und kollektiven Aktionen beitragen: Ermöglichung von lokalen Aktivitäten zur Bewusstseinsbildung und dem Anstoß von konkreten Maßnahmen, um die Barrierefreiheit zu erweitern und bestehende Barrieren abzubauen.

Dieses Europäische Projekte wird für die Dauer von 3 Jahren bezuschusst.

Aktuelles
10.12.2018 17:23
Recommendations for organising better mapping parties with the aim of improving OpenStreetMap and Wheelmap data completeness

Nowadays, several research projects show interest in employing volunteered geographic information (VGI) to improve their systems through using up-to-date and detailed data. The European project CAP4Access was one of the successful examples of such international-wide research projects that aimed to improve the accessibility of people with restricted mobility using crowdsourced data. In this project, OpenStreetMap [...]

12.11.2018 16:58
How much do you know about Wheelmap?

Within the European FP7 project “CAP4Access“, we studied the usage of crowdsourced geographic information (and more specifically OpenStreetMap data) for improving accessibility in selected European regions. This 3 year research study led to several implementations and extensions of Open Source GI solutions with respect to OSM data quality assessment as well as wheelchair routing and [...]

08.05.2018 22:14
Routing for Accessibility - new Project with City of Heidelberg

Accessibility is a widely discussed topic and there are a growing number of efforts to sensitise European cities and municipalities to the topic. A focus of such efforts is the facilitation of easy access to public places for everyone, including those with walking disabilities, balance and visual disorders, as well as people requiring the use [...]

18.10.2017 21:50
Third successful Wheelmap event with volunteers of SAP at Heidelberg

On Monday 09 October 2017 the GIScience group of Heidelberg university organised another Wheelmap mapping event for SAP volunteers in the course of the “SAP month of service“. Volunteers of SAP already supported the CAP4Access team in merging volunteered accessibility data (from Wheelmap.org) and expert accessibility data (from Heidelberg Hürdenlos) two years ago and by [...]

14.07.2017 09:19
Adding Landmark based Navigation Instructions to OpenRouteService

A recently published paper (Rousell & Zipf 2017) presents a prototype navigation service extending OpenRouteService (Schmitz et al. 2008) that extracts landmarks suitable for pedestrian navigation instructions from the OSM dataset based on several metrics. In general, when providing instructions on how to get somewhere, people generally include landmarks in their instructions - “Turn left [...]

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 21.06.2017
zum Seitenanfang/up