Universitätssiegel

Berichte

20.09.2019
Vom Wissen zum Handeln – Umfrage beim weltweiten Klimastreik

Autor: Philipp Schulz

Unter dem Schlagwort des Klimahandelns wird im Projekt „Operationalizing Climate Science“ untersucht, wie man das Wissen über den Klimawandel in konkretes und lokales Handeln umsetzen kann. Dabei ist davon auszugehen, dass nicht alle Menschen, die sich um den Klimawandel sorgen, auch in gleichem Maße auf der individuellen Ebene darauf reagieren. In einer kleinen Pilotstudie wurden während des weltweiten Klimastreiks am 20. September 2019 im Rahmen der Fridays-for-Future-Bewegung Teilnehmer der Demonstration zu ihrer Einstellung zum Klimawandel, ihren Ideen für konkrete Maßnahmen und ihrem ökologischen Fußabdruck befragt. Die Umfrage war ein voller Erfolg: viele Teilnehmer hatten großes Interesse und es entstanden viele interessante Gespräche. Wir sind nun gespannt auf die Ergebnisse der Studie.

17.09.2019
Forschungsaufenthalt Harvard

Autorin: Judith Keller

Foto: James Capuzzi

Diesen Sommer hatte ich die wunderbare Möglichkeit, an einer Summer School des Abigail Adams Institute an der Harvard University in Cambridge, MA teilzunehmen. In einer kleinen Gruppe von nur 13 internationalen Studentinnen und Studenten, begleitet von zwei Professoren, diskutierten wir eine Woche über die amerikanische Demokratie und Gesellschaft, deren Entstehung, Besonderheiten und aktuelle Herausforderungen. Ich war jedoch nicht nur die einzige Europäerin, sondern auch die einzige Geographin in einer Runde aus Politologen, Ökonomen, Historikern und Juristen. Das war allerdings sicherlich kein Nachteil: viele der Herausforderungen, vor denen die amerikanische Demokratie steht, wirken sich ganz konkret im Raum aus und so konnte ich häufig meine geographische Perspektive einbringen. Ganz zentral war für das Seminar die Lektüre von Alexis de Tocquevilles Democracy in America, von wo aus wir dann auch häufig auf Max Weber und das Leben im eisernen Käfig zu sprechen kamen – für mich als Wahl-Heidelbergerin natürlich besonders interessant. Neben den drei täglichen Unterrichtseinheiten war abends Zeit für Unterhaltungsprogramm, das aber trotzdem inhaltlich immer zum Thema passte. So hatten wir beispielsweise einen Filmabend zu The Man Who Shot Liberty Valance, passend zur Diskussion um Manifest Destiny, oder folgten einen Abend lang dem Boston Freedom Trail zu wichtigen Stationen der amerikanischen Revolution. Durch diese Aktionen, tägliche gemeinsame Mahlzeiten, das Zusammenleben im Wohnheim und, vielleicht am wichtigsten, die oft tiefgründigen Diskussionen wuchsen wir als Gruppe schnell zusammen und es entstanden viele wunderbare Freundschaften.

26.07.2019
Informationsveranstaltung zum Masterplanprozess für den Campus Im Neuenheimer Feld, Universität Heidelberg, am 10. und 11.07.2019

Autorin: Editha Marquardt

Informationsstand

Man konnte sich direkt vor Ort an Laptops online selbständig informieren und auch online beteiligen.

Um Studierende und Beschäftigte der Universität Heidelberg als zentrale Nutzergruppen des Campus Im Neuenheimer Feld stärker auf den Masterplanprozess aufmerksam zu machen, wurde im Steuerungskreis Town & Gown gemeinsam die Idee entwickelt, durch eine Veranstaltung eine bessere Einbindung zu erreichen.

Informationsstand

Informationsstand

Am 10. und 11.07.2019 wurde ein Informationsstand zum Masterplanprozess aufgebaut. Auf Postern wurden die Idee und Ziele des Masterplanprozesses sowie die Gesamtentwürfe der vier Planungsbüros präsentiert. Außerdem wurden Hinweise auf die Veranstalter angebracht. Es gab ferner die Möglichkeit, sich direkt vor Ort an Laptops online selbständig weitergehend zu informieren und auch online zu beteiligen. Ein eigens erstellter QR-Code bot die Gelegenheit, sich direkt am Smartphone auf die Seite der Online-Beteiligung leiten zu lassen und dort die eigene Meinung abzugeben.

Insgesamt wurde das Angebot sehr gut angenommen. Die Aktion erwies sich als ein sehr gutes Instrument, um viele Personen zu erreichen und auf den Masterplanprozess überhaupt aufmerksam zu machen sowie um über den aktuellen Stand der Planung zu informieren. Entgegen der Vorannahmen ist ein großes Interesse vorhanden, die Informationen waren jedoch bisher kaum oder nur sporadisch bei den Nutzergruppen angekommen. Deshalb konnte die Veranstaltung den Bekanntheitsgrad des Masterplanprozesses erhöhen.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 27.09.2019
zum Seitenanfang/up