Universitätssiegel
Kerstin Fröhlich

Berliner Straße 48
Raum 010
kerstin.froehlich@uni-heidelberg.de

Tel.: +49 6221 54-4585

 

Kerstin Fröhlich, M.Sc.

Kerstin Fröhlich ist Doktorandin in der Arbeitsgruppe Geographie Nordamerikas. Ihr Promotionsprojekt widmet sich der Stadtentwicklung Heidelbergs vor dem Hintergrund der Wissensgesellschaft. Über den Diskurs der Wissensgesellschaft – so die Annahme dieser Forschungsarbeit – werden lokale Prozesse und räumliche Veränderungen geprägt und beeinflusst. Die mit dem Diskurs der Wissensgesellschaft verbundenen Zielsetzungen und Entwicklungsvorstellungen erhalten daher eine praktische Bedeutung – sie wirken strukturierend, geben Entwicklungswege vor und schließen andere aus. In dem qualitativ angelegten Forschungsprojekt wird der Zusammenhang von lokaler Stadtentwicklung und Wissensgesellschaft empirisch untersucht. Es wird thematisiert, an welchen Stellen und in welchen Formen sich der Diskurs auf die Praxis der Stadtentwicklung auswirkt.

Kerstin Fröhlich hat in Heidelberg und Frankfurt am Main Humangeographie studiert und mit dem Abschluss M.Sc. abgeschlossen. Ihre Masterarbeit schrieb sie zum Thema Aushandlungsprozesse im Rahmen militärischer Flächenkonversionen – Eine Akteursanalyse der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Darin beschäftigte sie sich mit den Handlungsmöglichkeiten der Konversionsflächeneigentümerin (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ‐ BImA) im Kontext konversionsinitiierter Stadtentwicklung.

Publikationen und Vorträge
  • Fröhlich, Kerstin (2018): Knowledge-based Development in a Migration Society. Spaces and Flows: Ninth International Conference on Urban and ExtraUrban Studies. Heidelberg. 18.10.2018 (mit Svenja Kück)
  • Fröhlich, Kerstin (2018): Über das Verhältnis von Wissen & Stadt in der knowledge pearl Heidelberg. 44. Sitzung des Arbeitskreises Stadtzukünfte. Münster. 03.03.2018
  • Fröhlich, K. & Gerhard, U. (2017): Wissensbasierte Stadtentwicklung – ein Erfolgskonzept auch für Nachhaltigkeit? Einblicke in die Entwicklung der Heidelberger Südstadt aus Reallaborperspektive. In: Berichte. Geographie und Landeskunde, 91 (1): S. 13-33.
  • Fröhlich, Kerstin (2017): Wie schafft "Wissen" Stadt? Eine Untersuchung zur wissensbasierten Stadtentwicklung am Beispiel Heidelberg? Deutscher Kongress für Geographie 2015 (DKG). Tübingen. 02.10.2017
  • Fröhlich, Kerstin (2014): Aushandlungsprozesse im Rahmen militärischer Flächenkonversionen – Eine Akteursanalyse der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Heidelberg (unveröffentlichte Masterarbeit).
Lehre
Wintersemester 2018/2019:
  • Kleine Exkursion Stadtgeographie (gemeinsam mit Ulrike Gerhard)
Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 29.10.2018
zum Seitenanfang/up