Universitätssiegel

Berliner Straße 48
Raum 010
E-Mail: judith.keller@uni-heidelberg.de
Tel: +49 6221 54-4585

 
Sprechstunde
Sprechstunde Wintersemester 19/20:
Mo 9.30-10.30
Oder Nach Vereinbarung
 

Judith Keller

Judith Keller ist Doktorandin in der Arbeitsgruppe Geographie Nordamerikas. In ihrem Promotionsprojekt widmet sie sich der Bedeutung von Vertrauen in der Stadtentwicklung, insbesondere in Bezug auf das Thema Wohnen in der Stadt. Dabei rückt die Stadt als Raum, der vielen Menschen nicht nur eine Wohnung, sondern auch ein Zuhause bietet, in den Mittelpunkt. Es wird untersucht, welche Bedeutungen das Zuhause trägt und welchen gesellschaftlichen Veränderungen es unterliegt, um verstehen zu können, welche Auswirkungen der Verlust des Zuhauses auf Individuen, Nachbarschaften und Stadtgesellschaft hat. In einer sich wandelnden Stadtgesellschaft ist die Angst vor dem Verlust des Zuhauses für viele Menschen zur alltäglichen Realität geworden, da ihr Wohnraum durch Flagship Projekte, Gentrifizierung, steigende Mieten oder auch Zwangsräumungen bedroht ist. Dies führt, so die These, dann auch zu einer Veränderung von Vertrauensstrukturen, welche sich wiederum auf den Stadtraum auswirken. Die konzeptuellen und empirischen Analysen beziehen sich im Dissertationsprojekt von Judith Keller auf ausgewählte nordamerikanische Städte.

Judith Keller hat an der Universität Heidelberg sowie der Heidelberg University, Tiffin, Ohio, Geographie und Anglistik studiert und 2019 mit Staatsexamen abgeschlossen. Im Team von Prof. Dr. Ulrike Gerhard arbeitete sie als Forschungsstudentin im Graduiertenkolleg Authority and Trust in American Culture, Society, History, and Politics am Heidelberg Center for American Studies, wo sie ihre beiden Studienfächer Anglistik und Geographie verknüpfen und vertiefen konnte. In ihrer Abschlussarbeit The Spatiality of Trust – Redeveloping New Orleans’s Lower 9th Ward after Hurricane Katrina befasste sie sich bereits mit der urbanen Dimension von Vertrauen am Beispiel des Wiederaufbaus von New Orleans nach Hurricane Katrina.
Im Sommer 2019 war sie außerdem Teilnehmerin des Abigail Adams Sommer Seminars an der Harvard University in Cambridge, MA, wo sie sich ausführlich mit amerikanischer Demokratie aus sozialwissenschaftlicher Perspektive beschäftigte.

Publikationen
  • Gerhard, U., Keller, J. (2019): "My home is my castle" - über die Rolle von Vertrauen im Wohnungsbau. Ein Blick auf US-amerikanische Städte. Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 6, 300-304.
  • Keller, J. (2019): The Spatiality of Trust. Redeveloping New Orleans's Lower 9th Ward after Hurricane Katrina. (unveröffentlichte Abschlussarbeit)
Vorträge
  • Keller, J. (2019): The Urban Dimension of Trust: A Conceptual and Empirical Perspective. Deutscher Kongress für Geographie, Kiel, 27.09.2019
Lehre
Wintersemester 2019/2020:
  • Bachelor American Studies: Grundlagen Tutorium
  • Proseminar: Die soziale Stadt - Eine Utopie?
Sommersemester 2019:
  • Regionales Proseminar: Die Südstaaten der USA
  • Kleine Forschergruppe "My Home Is My Castle" - Über die Rolle von Autorität und Vertrauen in aktuellen Prozessen der Stadtentwicklung (in Kooperation mit Ulrike Gerhard)
Wintersemester 2018/2019:
  • Bachelor American Studies: Grundlagen Tutorium
Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 09.12.2019
zum Seitenanfang/up