Universitätssiegel
Linda Ruppert

Berliner Straße 48
Zimmer 111
linda.ruppert@uni-heidelberg.de
Tel.: +49 6221 54-5543

 

Linda Ruppert

Linda Ruppert ist seit dem Sommersemester 2017 Lehrbeauftragte in der Abteilung Humangeographie am Geographischen Institut der Universität Heidelberg. Im Februar 2017 begann sie mit ihrer Promotion an der Universität Freiburg und Heidelberg. Sie studierte an der Universität Heidelberg Geographie im Masterprogramm mit dem Nebenfach Politische Wissenschaft. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema Identität – Legitimation – Grenzziehung: Eine poststrukturalistische Untersuchung des Diskurses über geflüchtete Menschen. Während des Studiums arbeitete sie als Tutorin für wissenschaftliches Arbeiten und Schlüsselkompetenzen sowie als Hilfskraft im DFG-Projekt Geographical Imaginations von humanitären Katastrophen und die Handlungslogiken humanitärer Organisationen.

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE
  • Politische Geographie
  • Poststrukturalisitische Diskursanalyse
  • Assemblage Theorie, New Materialism, Science and Technology Studies
  • Critical Military Studies
  • Forschungsprojekt: Die Konstitution der geopolitischen Rolle Deutschlands innerhalb von Rüstungsprojekten - Eine Analyse heterogener Gefüge im Spannungsfeld von Diskurs und Materialität
Lehrveranstaltung
  • Seminar Critical Geopolitics und Critical Military Studies im Modul M.Sc. Geographie des Globalen Wandels, gemeinsam mit Prof. Dr. Annika Mattissek, Universität Freiburg (SS 2019)
  • Methodenseminar Poststrukturalistische Methoden: Diskurse um Sicherheit, Macht und Raum (SS 2019)
  • Proseminar Politische Geographie im Modul Grundlagen der Humangeographie I (WS 2018/19)
  • Exkursion Rheinmetall Defence, gemeinsam mit Prof. Dr. Annika Mattissek (SS 2018)
  • Diskursanalytische Analysemethoden zur Untersuchung von Identität und Raum (SS 2018)
  • Einführung: Diskurstheoretische Methoden in der Humangeographie (WS 2017/2018)
  • Einführung: Diskurstheoretische Methoden in der Humangeographie (SS 2017)
Vorträge
  • Ruppert, L. & Mattissek, M. (2019): "Transformationen der militärisch-geopolitischen Positionierung Deutschlands zwischen Diskurs und Materialität" Tagung des AK Politische Geographie: Zurück zur Geopolitik? Leitbilder, Risikoszenarien, Diskurse und Emotionen in der Politischen Geographie, Universität Münster, 17.05.2019.
  • Ruppert, L. & Mattissek, A. (2019): Current transformations of Germany's international military role. An analysis of heterogeneous assemblages between discourse and materiality. American Association of Geographers (AAG) Annual Meeting, Washington D.C., USA, 07.04.2019.
  • Ruppert, L. & Mattissek, A. (2019): Discourses and materialities in current transformations of Germany's geopolitical role. Political Geography Specialty Group (PGSG) Pre-conference, George Washington University, Washington D.C., USA, 02.04.2019.
  • Ruppert, L. & Creutziger, C. (2019): Militär, Materialität und Emotionen in der Geopolitik. Neue Kulturgeographie XVI, Eichstätt, 01.02.2019.
Publikationen
  • Ruppert, L. (2018): Über die Entkörperung des soldatischen Mannes im Gefüge von Diskurs und Materialität. In: Feministische Geo-Rundmail 75, S. 13-16.
Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 20.05.2019
zum Seitenanfang/up