Universitätssiegel
Nächstes Kolloquium
Derzeit finden keine Veranstaltungen statt.
Aktueller Reader
Vorschaubild

Tätigkeitsfelder der Geographie

Reader für In­te­res­sier­te und Stu­die­ren­de in der berufl. Orientierungsphase

 

Geographisches Institut Heidelberg

Aktuelle Informationen aus dem Studienbüro
26.11.2021

Neuestes Update 26.11.2021

Im Auftrag des Geschäftsführenden Direktors (Prof. Menzel) und des Studiendekans (Prof. Zipf) möchten wir hiermit über die aktuelle Situation zu Prüfungen und zur Lehre im Wintersemester 2021/22 informieren. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich immer gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Studienbüro
Stefan Hecht & Soňa Sykorova

Zum Informationsblatt vom 26.11.2021
Zum Informationsblatt vom 22.11.2021
Zum Informationsblatt vom 08.11.2021
Zum Informationsblatt vom 29.10.2021
Zum Informationsblatt vom 13.10.2021
Zum Informationsblatt vom 06.10.2021
Zum Informationsblatt vom 21.07.2021
Zum Informationsblatt vom 12.07.2021
Zum Informationsblatt vom 28.06.2021
Zum Informationsblatt vom 08.06.2021
Zum Informationsblatt vom 26.05.2021
Zum Informationsblatt vom 10.05.2021
Zum Informationsblatt vom 03.05.2021
Zum Informationsblatt vom 26.04.2021
Zum Informationsblatt vom 19.04.2021
Zum Informationsblatt vom 12.04.2021
Zum Informationsblatt vom 07.04.2021
Zum Informationsblatt vom 01.03.2021
Zum Informationsblatt vom 22.02.2021
Zum Informationsblatt vom 15.02.2021
Zum Informationsblatt vom 08.02.2021
Zum Informationsblatt vom 01.02.2021
Zum Informationsblatt vom 26.01.2021
Zum Informationsblatt vom 18.01.2021
Zum Informationsblatt vom 14.12.2020
Zum Informationsblatt vom 07.12.2020
Zum Informationsblatt vom 30.11.2020
Zum Informationsblatt vom 23.11.2020
Zum Informationsblatt vom 09.11.2020
Zum Informationsblatt vom 02.11.2020
Zum Informationsblatt vom 26.10.2020
Zum Informationsblatt vom 21.10.2020
Zum Informationsblatt vom 12.10.2020
Zum Informationsblatt vom 27.07.2020
Zum Informationsblatt vom 20.07.2020
Zum Informationsblatt vom 13.07.2020
Zum Informationsblatt vom 06.07.2020
Zum Informationsblatt vom 29.06.2020
Zum Informationsblatt vom 15.06.2020
Zum Informationsblatt vom 25.05.2020
Zum Informationsblatt vom 18.05.2020
Zum Informationsblatt vom 11.05.2020
Zum Informationsblatt vom 04.05.2020
Zum Informationsblatt vom 27.04.2020
Zum Informationsblatt vom 20.04.2020
Zum Informationsblatt vom 15.04.2020
Zum Informationsblatt vom 07.04.2020
Zum Informationsblatt vom 25.03.2020

Neuigkeiten
30.11.2021

Neues Projekt zur Identifikation räumlicher und verhaltensbezogener Faktoren, die gezielte Interventionen im Bereich der öffentlichen Gesundheit als Rahmen für die Vorbereitung auf eine Pandemie bestimmen

Unter dem Titel "Harnessing spatiotemporal crowdsourced data to identify key spatial and behavioral factors that inform the design and delivery of targeted public health interventions as a framework for pandemic preparedness" entwickeln Professor Alexander Zipf und Dr. Sven Lautenbach in Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen des Universitätsklinikums Heidelberg und des Universitätsklinikums Ulm ein neues Forschungsprojekt. Weitere Informationen finden Sie hier.

30.11.2021

Auftakt der ersten "Young-Marsilius-Fellow"-Klasse

Zum Wintersemester 2021/2022 fand der Auftakt der ersten Generation Young Marsilius Fellows statt, zu denen Katharina Anders gehört. Mit dem neu aufgelegten Programm am Marsilius Kolleg bearbeiten die jungen Wissenschaftler*innen ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben und entfalten Aktivitäten auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation. Das gemeinschaftliche Projekt zum Thema "Freund und Feind" soll zum Ende des Fellowjahres in ein abschließendes Symposium münden. Weitere Informationen finden Sie hier.

12.11.2021

Publikation zur Simulation von Laserscanning-Daten mit HELIOS++*

Eine neue Publikation der 3DGeo-Forschungsgruppe präsentiert den hauseigenen Laserscanning-Simulator HELIOS++. Mit diesem Simulator können beliebige 3D-Szenarien aufgebaut und danach mit verschiedenen Sensoren virtuell erfasst werden. Damit entstehen Punktwolken, die real aufgenommenen Daten nahe kommen, und z. B. in der Forschung für Validierungs- und Planungszwecke eingesetzt werden können. Die Publikation zeigt auch verschiedene alternative Simulatoren mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen, vergleicht Laufzeiten und Speicherbedarf, und untersucht typische Anwendungsgebiete für virtuell erzeugte Punktwolken. Sie kann unter dem folgenden Link (Open-Access) heruntergeladen werden: https://doi.org/10.1016/j.rse.2021.112772.
HELIOS++ wurde an der Universität Heidelberg entwickelt und ist auf GitHub zum freien Download verfügbar. Die Software wird duch ausführliche Dokumentation und zahlreiche Beispiele begleitet, welche den Einstieg in das virtuelle Laserscanning einfach machen.

11.11.2021

DFG fördert Graduiertenkolleg für weitere vier Jahre

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat das Graduiertenkolleg „Autorität und Vertrauen in der amerikanischen Kultur, Gesellschaft, Geschichte und Politik“ für eine weitere Förderungsperiode bewilligt. Die Fördersumme beträgt rund 3,8 Mio.€. für den Zeitraum 2022 bis 2026. Das Kolleg ist am Heidelberg Center for American Studies angesiedelt und wird von Prof. Ulrike Gerhard als Ko-Sprecherin geleitet. Insgesamt rund 30 Nachwuchswissenschaftler*innen profitieren von dieser Förderung, darunter mehrere Mitarbeiterinnen der AG Nordamerika & Stadtgeographie.

03.11.2021

Studentisches Video über ein Geländepraktikum an unserem Institut

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Geländepraktikums in Hydrologie und Klimatologie (Sommer 2021) haben einen professionell produzierten Kurzfilm produziert. Sehenswert!
Zum Video

20.10.2021

Professor Zipf wird Marsilius Fellow der Klasse 2021/2022

Professor Zipf wird Marsilius Fellow der Klasse 2021/2022 mit einem Projekt zusammen mit dem Heidelberg Institute of Global Health (HIGH), Prof. Bärnighausen zum Thema: Klimawandel & Gesundheit: Verbesserung der Gesundheitsvorsorge vulnerabler Bevölkerung in Afrika durch räumlich hochaufgelöstes Monitoring der natürlichen und anthropogenen Umwelt. Weitere Informationen finden Sie hier.

07.10.2021

Vortrag im Rahmen der Geowoche 2021: Die Rückkehr des Raumes: die Corona-Krise als Ausgangspunkt für die Neujustierung humangeographischer Fragestellungen?

Erst der Verlust erzeugt einen Mangel, von dem man nicht wußte, daß er einen bislang bereits strukturierte (Lacan). So passiert es auch mit dem Räumlichen dieser Tage, dessen diskursive Abschreibung in der Humangeographie Legion ist, bis er nun tatsächlich ‚weg' war: als der Bruch in der Anwesenheiten der Anderen, wie ihn die Corona-Krise in bisher nicht gekanntem Ausmaß erzwungen hat. Offenbar wurde, wie sehr unsere digitale Wissensgesellschaft in ihren basalen Strukturen nicht symbol- oder zeichenhaft, sondern materiell und leiblich und damit weiterhin räumlich funktioniert, und brachte das Verdrängte der Geographie hervor: das Räumliche als materielle Größe, mit dem zu rechnen ist. Weitere Informationen zum Vortrag am 08.10.2021 finden Sie hier.

02.10.2021

Eine neue Art von Nähe. Klimaschutz im internationalen Wissenschaftsbetrieb

In einem neu erschienenen Artikel diskutieren Dr. Nicole Aeschbach (TdLab Geographie) und Dr. Susann Görlinger die Erfahrungen aus der virtuellen Kommunikation während der COVID-19-Pandemie im Kontext mit der Reduktion von Treibhausgasemissionen aus dienstlichen Flugreisen.

22.09.2021

Urban Health Case Challenge 2021

Bereits zum zweiten Mal findet die Urban Health Case Challenge statt - ein studentischer Ideenwettbewerb im Rahmen der 4EU+ European University Alliance. Dieses Jahr befasst sich die Veranstaltung mit dem Thema der mentalen Gesundheit im urbanen Raum, wobei eine interdisziplinäre europäische Perspektive zum Tragen kommt. Die Bewerbungsfrist dauert noch bis 30. September, Rückfragen beantwortet das Team der Arbeitsgruppe Stadtgeographie sehr gerne. Weitere Informationen finden Sie im LSF.
Poster

29.08.2021

Online-Vortrag am Freitag den 3. September, 16 Uhr

Am 3.9.21 findet ein Online-Vortrag von Dr. Thomas Dörfler auf der ESA-Tagung »Sociological Knowledges For Alternative Futures 2021« statt. Thema ist der veränderte Blick auf den ländlichen Raum als neue Zelle der Kreativität: Changing the "Rural-Urban-Game". Creativity on the Run in Peripheral Areas? im Rahmen des ESA-Research Streams 19 Transformative Rural-Urban Connections. Die Session beginnt um 16 Uhr. Weitere Informationen finden Sie hier.

29.08.2021

MapSwipe ist App des Tages im Apple AppStore

Das Team des Heidelberg Institute for Geoinformation Technology HeiGIT und der GIScience Research Group hat die Entwicklung von MapSwipe von Anfang an mitgestaltet, indem es den Crowdsourcing-Ansatz von MapSwipe entwickelt hat und die Werkzeuge bereitstellt, um ein solches globales Projekt zu managen und die Daten rechtzeitig zu nutzen. Als Teil des Missing Maps-Projekts ist MapSwipe eine mobile App, die entwickelt wurde, um Kartendaten von einem Netzwerk globaler Freiwilliger zu sammeln. Weitere Informationen finden Sie hier.

24.08.2021

Veranstaltungsprogramm der ad_gloKriUPlanGemei: Ad-hoc-Gruppe - Globale Krisen und planetarisches Gemeinwohl - Theoretische und empirische Perspektiven

Der Gemeinsame Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) veranstalten am Dienstag den 24.08.2021 von 17 bis 19 Uhr eine spannende Sitzung. Das Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen finden Sie hier.

09.07.2021

Auf sicherem Weg durch die Hitze – Transdisziplinäres Projekt HEAL erleichtert den Alltag für Risikogruppen

Klima-Anpassungsstrategien, die Risikogruppen während Hitzeperioden unterstützen und schützen sollen, werden im Rahmen der transdisziplinären Zusammenarbeit im Projekt HEAL vom Forschungsverbund bestehend aus dem Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT), der GIScience Forschungsgruppe und des TdLab Geographie der Universität Heidelberg entwickelt. Individuelle Bedürfnisse hitzesensitiver Personen und Nahe-Echtzeit-Sensordaten werden in einer hitzestressvermeidenden Routing-Anwendung kombiniert sowie in Form von analogen Karten und interaktiven Webanwendungen zur Verfügung gestellt.
Der SWR berichtet über das Forschungsprojekt und die weitere Zusammenarbeit mit Stakeholdern und Partnern.
Das von der Baden-Württemberg Stiftung im Rahmen des Forschungsprogramms „Innovationen zur Anpassung an den Klimawandel“ mit über 600.000 € geförderte Projekt „Hitzeanpassung für vulnerable Bevölkerungsgruppen“ ist durch die Kombination der gewählten Methoden Vorreiter im Bereich der Anpassungsmaßnahmen an klimawandelbedingte Hitzeereignisse. Den Link zum SWR-Beitrag finden Sie hier

24.06.2021

Jahrestagung Ak Geographische Migrationsforschung

Vom 01.07.2021 bis zum 03.07.2021 findet die Jahrestagung des AK Geographische Migrationsforschung statt. Dieses Jahr unter dem Titel: "Infrastrukturen und Migration". Die Opening Lecture hält unsere Gastprofessorin Solange Munoz zu dem Thema: "Migration and Motherhood as Infrastructures of care". Auf dem Programm stehen daneben auch viele weitere interessante Vorträge. Es gibt begrenzte Plätze im Hörsaal der Berliner Straße. Interessierte können auch Online teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt unter: migration-heidelberg@gmx.de.

11.06.2021

Ankündigung: Sounding Board zur Digitalen Stadtgesellschaft

In Kooperation mit der Schader-Stiftung und der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius findet am 01. Juli 2021 eine Veranstaltung zu den Auswirkungen der Digitalisierung im urbanen Raum statt. Unter dem Titel „Digital, smart und sozial getrennt – die Stadtgesellschaften der Zukunft“ diskutieren ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis die Frage, wie die Chancen und die Herausforderungen der Digitalisierung gegeneinander abgewogen und miteinander in Einklang gebracht werden können. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie hier. Als Ansprechpartner steht Philipp Schulz gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier

11.05.2021

Herzliche Einladung zum Alumni-Workshop im Rahmen des Kolloquiums "Geographie in verschiedenen Berufsfeldern" (ÜK5)

Der Alumni-Workshop findet dieses Semester am Freitag den 11. Juni 2021 von 13:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr online auf heiCONF statt. Alle Studierenden der Geographie sind hierzu herzlich eingeladen. Vorträge von Alumni der Geographie und ein anschließend interaktiver Austausch zwischen Studierenden und Alumni gestalten das Programm. Weitere Informationen finden Sie hier

08.05.2021

Gastprofessorin Dr. Solange Munoz AG Nordamerika

Die AG Nordamerika freut sich sehr, Dr. Solange Munoz von der University of Tennessee in Knoxville am Institut begrüßen zu dürfen. Dr. Munoz wird im Sommersemester als Gastprofessorin am Institut lehren und einige Vorträge halten. Wir hoffen, dass sie sich trotz Corona Lockdown schnell einleben wird.

19.04.2021

Dr. Anna-Lisa Müller zur ersten Fellow der Schader-Residence in Darmstadt berufen

Der Schader-Campus in Darmstadt ist um ein Element gewachsen. Seit dem 15. April wird erstmals die Schader-Residence genutzt. Im frisch renovierten Haus Schader, lange Jahre Wohnsitz und Arbeitsort des Stifters Alois M. Schader und seiner Familie, steht nun neben Veranstaltungsräumen und Büros auch eine Wohnung für Gäste aus Wissenschaft, Kunst und Kultur zur Verfügung. Die erste Fellow, Privatdozentin Dr. Anna-Lisa Müller, Universität Heidelberg, wurde in einer Corona-bedingt kleinen Berufung in Haus Schader willkommen geheißen.
Zur Pressemitteilung

15.04.2021

Neuer Eintrag im HCA Graduate Blog

Judith Keller und Lauren Rever haben den neusten Beitrag das HCA Graduate Blog verfasst unter dem Titel "Falling into the Crevice – Covid-19 Pandemic Puts Spotlight on Housing Disparities in the US Capital". Viel Spaß beim Lesen!

05.03.2021

Online-Event: Jahrestagung der „European Geosciences Union (EGU)“ vom 19. bis 30. April 2021

Die Konferenz ist eine der weltweit größten und bedeutsamsten Veranstaltungen rund um verschiedene geowissenschaftliche Themen: In diesem Jahr gibt es knapp 14.000 abstracts und Präsentationen – die Themenvielfalt ist enorm!

Sie haben als Studierende in diesem Jahr die einmalige Möglichkeit kostenlos und ganz bequem von Zuhause aus an der Konferenz teilzunehmen und dabei einen Einblick in die aktuellsten internationalen Forschungsthemen zu bekommen.

Neben dem reinen Fachspezifischen Session gibt es zusätzliche übergreifende Themengebiete gibt es key-lectures, sowie inter- und transdisziplinäre Sessions (z.B. The role of the Geosciences in the UN Sustainable Development Goals). Unser Institut ist auch mit einigen Beiträgen vertreten.

Eine vollständige Übersicht zum Programm gibt es hier
Anmeldung für die Konferenz

23.02.2021

Heidelberger Studie zu globalem Humanitären Mapping in Nature Scientific Reports

Die Universität Heidelberg berichtet (deutsch & englisch) über eine aktuell in Nature Scientific Reports erschienene Studie der Heidelberger Geoinformatik zur Entwicklung und Auswirkungen von Kartieraktivitäten für humanitäre Zwecke - das sogenannte humanitäre mapping durch Hilfsorganisationen und die Freiwilligen-Community in OpenStreetMap (OSM) auf globaler Ebene über die letzen 10 Jahre.

vgl: https://www.nature.com/articles/s41598-021-82404-z

09.02.2021

Neue 4D-Methode zur automatischen Änderungsdetektion in LiDAR Zeitserien

Für die Änderungsanalyse aus hochaufgelösten 3D-Zeitserien hat die 3DGeo-Forschungsgruppe eine neue Methode veröffentlicht, die raumzeitlich variable Oberflächenänderungen vollautomatisch extrahiert. Die entwickelte raumzeitliche Segmentierung ermittelt Zeiträume und Bereiche, in denen ähnliche Oberflächenänderungen stattfinden. Damit werden verschiedene Änderungsprozesse in den riesigen Datensätzen überhaupt erst sichtbar gemacht. Details finden sich im Artikel von Anders et al. (2021). Die Methode bildet eine wesentliche Komponente des Auto3Dscapes Projekts.

Angewandt wurde die vollautomatische raumzeitliche Segmentierung auf eine stündliche sechsmonatige Zeitserie mit mehr als 15 Milliarden 3D-Punkten, die an einem Sandstrand an der niederländischen Küste aufgenommen wurde. Über 2.000 Änderungen wurden als temporäre Akkumulationen oder Abtragungen von Sand extrahiert, die an verschiedenen Stellen und mit unterschiedlichster Magnitude und Dauer auftraten.

06.02.2021

Erstes Handbuch zur Veranstaltung von Mapathons im Deutschen Roten Kreuz (DRK) mit HeiGIT veröffentlicht

Das Handbuch zur Veranstaltung von Mapathons im Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist da!
In dem Handbuch wird beschrieben, was bei der Durchführung eines Mapathon zu beachten ist. Es beginnt mit der Frage, was überhaupt ein Mapathon ist und erklärt warum und wie durch die Durchführung von regelmäßigen Mapathons z.B. im Rahmen von Bereitschaftsabenden, wichtige Geodaten für die internationale Arbeit des DRK gesammelt werden könnenDas Handbuch richtet sich in erster Linie an Führungskräfte des DRKs und soll diesen ermöglichen, selbst Mapathons durchzuführen. Die Idee, ein solches Handbuch zu erstellen, hat sich aus den Erfahrungen des Kooperationsprojekts 25 Mapathons des HeiGIT und das DRK Generalsekretariats ergeben.
Das Handbuch (Kurzanleitung - Wie veranstalte ich einen Mapathon?) steht hier als PDF zum Download bereit.

Weitere Informationen zum Thema Mapathons und Humanitarian Mapping im DRK finden sie auf der Missing Maps Seite des DRK unter:
https://www.drk.de/hilfe-weltweit/was-wir-tun/missing-maps/

Link zum GIScience News Blog

27.01.2021

Release von HELIOS++ - Heidelberg LiDAR Operations Simulator

Die 3DGeo-Forschungsgruppe freut sich, den Release von HELIOS++ ankündigen zu können. HELIOS++ ist eine universell einsetzbare Simulationssoftware für virtuelle Laserscanning-Kampagnen. Simulierte Punktwolken können in vielen Anwendungsfällen reale Daten ergänzen. Einige Beispiele sind die Erzeugung von Trainingsdaten für maschinelles Lernen, die Validierung von Algorithmen, das Testen von Aufnahmeparametern, oder Experimente mit neuartigen Sensoren.
HELIOS++ wurde in Heidelberg entwickelt und steht auf GitHub mit einer ausführlichen Dokumentation zum Download zur Verfügung. Alle Informationen finden sich auch auf der HELIOS++ Projektseite und im aktuellen Preprint von Winiwarter et al. 2021.

21.01.2021

Wiederaufnahme des Austauschsprogramms der University of Illinois

Wir nehmen ab jetzt wieder Bewerbungen für unser Austauschprogramm mit der University of Illinois Urbana-Champaign entgegen. Es steht ein Studienplatz mit Studiengebührenerlass für angehende Masterstudierende und Doktoranden der Universität Heidelberg aus der Geographie oder den American Studies (HCA) zur Verfügung. Bewerbungen können bis zum 21. Februar eingereicht werden an nordamerika@geog.uni-heidelberg.de. Weitere Informationen finden Sie hier.

20.01.2021

Impfzentrum-Routenplanung-App von HeiGIT und der Abteilung Geoinformatik

Wo ist das nächstgelegenene Covid-19 Impfzentrum und wie komme ich am besten dahin?
Bei diesen Fragen unterstützt eine neue Routenplanungs-App von HeiGIT und der Abtelung Geoinformatik, auf Basis von OpenStreetMap und openrouteservice, die Ihnen Wege zum nächstgelegenen Impfzentrum vorschlägt.
Den Routenplaner können Sie nun auf
https://impfzentrum.openrouteservice.org/ nutzen.
Sie müssen nur einen Startort eingeben (oder die automatische Nutzung der Positionsinformation Ihres Smartphones zulassen) und schon kann der Weg zum Impfzentrum angezeigt werden. Die App bietet zudem schriftliche Navigationsanweisungen und Informationen zum Impfzentrum. Standardmäßig wird eine Route per PKW berechnet, aber Sie können auch auf Fussgänger-Routing, verschiedene Fahrrad-Profile oder sogar Rollstuhl-Routing umschalten. Bei Bedarf sind verschiedene weitere Optionen für die Anpassung der Routenplanung verfügbar.
Die Web-App funktioniert online und kann in aktuellen Webbrowsern auf PC oder neueren Smartphones oder Tablets genutzt werden. Als Datengrundlage für sowohl die Routenplanung als auch für die Impfzentren werden die Daten von OpenStreetMap (OSM) verwendet. Fehlende Daten können dort direkt gemeldet oder selbst ergänzt werden. Die Anwendung fokussiert aktuell auf Deutschland, da hier die Impfzentren in OSM gut erfasst sind. Prinzipiell ist eine Ausweitung auf andere Regionen möglich, wenn die Daten in OSM vorliegen. Die Anwendung basiert auf dem mächtigen Routenplaner openrouteservice (ORS) und wird von HeiGIT zusammen mit der Abteilung Geoinformatik der Univeristät Heidelberg entwickelt und als und mit einer freien Web- zur Verfügung gestellt.
Viel Erfolg für die Impfung, beachten Sie die Hygienevorschriften und bleiben Sie gesund!

Newsarchiv

alle weiteren Meldungen und Neuigkeiten des Instituts

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 30.11.2021
zum Seitenanfang/up