Forschungsprojekt

EarthShape – BOFEDAL: Biota’s forcing of earth surface dynamics ascertained on land and sea

Das Ziel des neuen Schwerpunktprogramms „EarthShape“ der DFG ist es die biotischen Prozesse in der Critical Zone der Erdoberfläche nachzuweisen. Die biotischen Prozesse in der hyperariden Atacama-Wüste werden durch die Verfügbarkeit von Wasser gesteuert. Da der Niederschlag während der messbaren Perioden (Jahrzehnte bis Jahrtausende) sehr variabel ist, müssen die Veränderungen der Prozessintensitäten im Zuge von Klimaschwankungen berücksichtigt werden.

Bofedal

Die Zielsetzung unseres Projektes ist die Erforschung der Mittel- bis Spätholozänen Umweltdynamik der Region Pan de Azúcar (26°S, Chile). Im ariden Küstenstreifen existieren in der sogenannten „Camanchaca zone“ eine Reihe an salinen und Frischwasserquellen, die durch Tau oder Nebel gespeist werden. An diesen Feuchtigkeits-Hotspots werden unter den Bedingungen von stehendem Wasser Archive gebildet. Da vergangene Klimaschwankungen diesen paläoklimatischen Beleg verzerren, erwarten wir unvollständige Archive.

Aus diesem Grund werden die Arbeiten durch weitere Informationen aus einem andinen Hochlandmoor („bofedal“) und einem marinen Bohrkern (GeoB 7139-2, 30° S vor Chile) ergänzt. Mit diesen Informationen sollen die unvermeidbaren Lücken der Küstensedimente geschlossen werden um die bestmögliche Bewertung der Veränderungen von biotischen Prozessen in Nord-Zentral Chile während des Holozäns zu gewinnen.

Seitenbearbeiter: Webmaster-Team
Letzte Änderung: 30.08.2016
zum Seitenanfang/up